Arbeitswelt

Der Arbeitsplatz ist ein geeigneter Ort, um Jugendliche und junge Erwachsene (Auszubildende) zu erreichen. Die Suchtprävention in der Arbeitswelt umfasst dabei alle Maßnahmen, die auf einen gesundheitsgerechten und den Anforderungen des Arbeitsplatzes entsprechenden Umgang mit Suchtmitteln zielen. Hier geht es vordergründig um Maßnahmen, die einen verantwortungsvollen Umgang mit Suchtmitteln fördern, Risikokompetenz erhöhen und schädliche Folgen wie hohe Fehlerquoten, Arbeitsaus- und –unfälle verringern. Dazu sind die Qualifizierung von Personalverantwortlichen, Handlungsanleitungen mit gestuften Gesprächsfolgen sowie interne und/oder externe Beratungsangebote Kernelemente von Maßnahmen im Setting Arbeitswelt.

Neben Führungskräftetrainings für die Umsetzung innerbetrieblicher Interventionsmaßnahmen werden Unternehmen und Betriebe bei der Entwicklung betriebsspezifischer Suchtpräventionskonzepte beraten und begleitet und Mitarbeitende und Auszubildende zum Beispiel in Informationsveranstaltungen und / oder Gesundheitstagen zu suchtpräventiven Themen sensibilisiert.

Umfassende Informationen zur Suchtprävention in der Arbeitswelt finden Sie zum Beispiel im Angebot der Deutschen Hauptstelle für Suchtfragen e.V. unter http://www.sucht-am-arbeitsplatz.de.

Wenn Sie spezifische Fragen zu Möglichkeiten zur Suchtprävention in Ihrem Betrieb oder Unternehmen haben, sprechen Sie uns gern an: Kontakt