Alkohol

Der Konsum von Alkohol ist unserer Gesellschaft weit verbreitet. Das aktuelle Einstiegsalter in den Alkoholkonsum liegt in Hamburg bei 13,9 Jahren. Während sich das Einstiegsalter in den letzten 10 Jahren um fast ein Jahr verzögert hat, bleibt der Konsum von alkoholischen Getränken in der Erwachsenenbevölkerung auf einem hohen, häufig die Gesundheit schädigendem Niveau. Fast 15 Prozent, also ca. 7,4 Mio. Menschen in Deutschland, riskieren mit dem Ausmaß ihres Alkoholkonsums gesundheitliche Folgen. Für Hamburg ist davon auszugehen, dass ca. 235.000 Personen einen problematischen Umgang mit Alkohol haben.

Zur Reduktion eines die Gesundheit schädigenden Alkoholkonsums werden in Hamburg unterschiedliche regionale und übergreifende Maßnahmen umgesetzt:

Mobil? Aber sicher! ist ein Suchtpräventionsprojekt, in dessen Rahmen geschulte Peers (gleichaltrige Gleichgesinnte) in Fahrschulen mit Jugendlichen aufklärende Gespräche über Wirkungen, Motive und Folgen des Alkohol- und Drogenkonsums sowie über seine Unvereinbarkeit mit einer aktiven Teilnahme am Straßenverkehr führen.

Mit Rauschbarometer steht ein Internetangebot zur Verfügung, das Hilfesuchenden Unterstützung rund um die Themen Alkohol, Tabak, Drogen und Sucht leistet. Neben einem anonymen Alkoholselbsttest können dort Beratungsstellen oder auch Selbsthilfeangebote identifiziert werden.

Trinkkompass wurde entwickelt um Menschen zu unterstützen, den eigenen Alkoholkonsum einzuschränken oder ganz auf Alkohol zu verzichten.

Weitere Hamburg spezifische Aktivitäten zur Alkoholprävention werden beispielsweise vom SuchtPräventionszentrum für den Bereich Schule, der Beratungsstelle Kö*Schanze (ehemals Kö16a) oder dem Deutschen Zentrum für Suchtfragen im Kindes- und Jugendalter (DZSKJ) umgesetzt.

Ausführliche Informationen rund um das Thema Alkoholkonsum erhalten Sie beispielsweise im Internet für

Fachkräfte

Erwachsene

Ältere Menschen

Jugendliche und junge Erwachsene

12- bis 16-Jährige

und in unserem Materialshop